ausgestrahlt

 

Erwachsene

Schlagzeug lernen für erwachsene Anfängerinnen und
Anfänger


1) Bin ich zu alt, um mit dem Erlernen von Schlagzeug anzufangen?
2) Bin ich begabt oder unbegabt?
3) Muss ich Noten lernen?
4) Lernen für Anfänger - mit oder ohne Lehrer/in?
5) Was ist eine “gute” Lehrerin, ein “guter” Lehrer?
6) Wie finde ich einen für mich geeigneten Lehrer?
7) Was kostet Schlagzeugunterricht für Anfänger?

 

Schlagzeuger Chris_302


1) Bin ich zu alt, um mit dem Erlernen von Schlagzeug anzufangen?

Die heute übliche Standardantwort dürfte wohl lauten: “Nein! Man ist nie zu alt, um mit dem Schlagzeugspielen anzufangen!”
Ich aber sage: Es gibt doch Grenzen, ab denen man es sich überlegen sollte, ob man es auf sich nehmen möchte, das wunderbare, vielseitige und wichtigste Musikinstrument, das es in einer Band gibt, von der Pieke auf zu erlernen.


Denn Schlagzeug ist ein leicht zu lernendes Instrument nicht!

Bis zum Lebensalter von vielleicht 60 Jahren habe ich allerdings keine Bedenken, Schlagzeugschüler oder Schlagzeugschülerinnen zu unterrrichten, bei entsprechender Motivation auch darüber hinaus. Das hängt davon ab, welche Ansprüche du an dich selber stellst:

- Willst du womöglich “Profi” werden (Profi = Lebensunterhalt mit Schlagzeugspielen verdienen)?

In diesem Falle liegt die Einstiegsgrenze für einen Anfänger bei höchstens 20 Jahren. Die Anforderungen an heutige Profi-Drummer sind sehr hoch. Eine Ausnahme stellen möglicherweise Quereinsteiger dar, die schon ein anderes Instrument gut beherrschen.

- Möchtest du mit Freunden in einer Band spielen, die auch ab und zu Auftritte absolviert?

Hier gibt es keinen Hinderungsgrund, zumindest einen Versuch zu starten! Eine gute Schlagzeugschule wird nach einigen Stunden einschätzen können, wie weit das Talent tragen kann. Aber...:

 

schlagzeug lernen

 

Um eine gute Schlagzeugerin oder ein guter Schlagzeuger zu werden, braucht man vielleicht 30% Talent, aber 70% Fleiß, Ausdauer, Geduld und Lust.

- Soll das Ganze vielleicht “nur” als Training für Körper und Geist einmal pro Woche stattfinden?

Auch hier gibt es keinen Hinderungsgrund. Allerdings musst du dann davon ausgehen, dass Fortschritte nur in kleinen "Häppchen" zu erzielen sind. Einen enormen Trainingseffekt für die müden Gehirnzellen und die auf Betätigung wartenden Füße und Hände wird es mit Sicherheit geben.

Fazit: Eine feste Altersgrenze gibt es für Schlagzeuganfänger nicht. Alles hängt davon ab, welche Ansprüche du an dich selber stellst.

Es gibt übrigens eine gute Alternative: Werde Mitglied in einer angeleiteten Trommel-Gruppe (Sambaband, afrikanisches Trommeln, Percussion-Ensemble etc.)! Auch ich habe hier einige Jahre hinzu lernen können, was mein Schlagzeugspiel toll bereichert hat.

Eine gute Anlaufstelle finden alle Berlinerinnen und Berliner hier beim “Groove”:

http://www.trommeln-in-berlin.de/


2) Bin ich begabt oder unbegabt?

Jedem Menschen wurde Musikalität in die Wiege gelegt! Wer sich dann später für “unmusikalisch” oder “untalentiert” hält, dem wurde die angeborene Befähigung aberzogen oder man hat sie durch Nicht-Förderung verkümmern lassen.

Dies gilt in noch stärkerem Maße für das Trommeln. Jedes Kind möchte auf Dingen herum klopfen, desto mehr, je interessanter sie klingen oder aussehen.

siehe hierzu der Gastartikel von Agnes Eyk...
 

Nun gibt es jedoch Unterschiede in dem Grad der Begabung, das will hier niemand leugnen. Bin ich ein gottbegnadetes, geniales musisches Talent? Oder bin ich eher mit durchschnittlicher Befähigung ausgestattet?

Die Antwort lautet:
Es spielt keine Rolle!

Nur für den Fall, dass du Berufsmusiker werden möchtest, solltest du großen Wert auf Klärung dieser Frage legen. Dies sollte aber bis spätestens zum Lebensalter von zwanzig Jahren erledigt worden sein.

Für alle anderen gilt:

Nicht abhalten lassen! Ausprobieren! Spaß haben!

 

schlagzeug lernen erwachsene

 

Eine Probezeit mit einer guten Schlagzeugschule vereinbaren - z.B. mit meiner über www.spielt-schlagzeug.de. Hier wird niemand über dich lachen - höchstens gemeinsam mit dir :-)


3) Muss ich Noten lernen?

Schlagzeug kann man auch nach Noten spielen! Man “kann”, man muss aber nicht zwangsläufig!

Es gibt durchaus weltbekannte, namhafte Drummer, die von sich sagen, sie hätten nie Noten gelernt (z.B. Dennis Chambers). Wer allerdings heute Profi-Schlagzeuger werden will, um mit seinem Können seinen Lebensunterhalt zu verdienen, muss die Notenschrift beherrschen! Da führt überhaupt kein Weg dran vorbei.

Für die erwachsenen Anfänger gilt Folgendes: Lasst euch nicht abschrecken! Noten müssen nicht unbedingt sein. Schließlich hören wir ja die Musik und den Rhythmus.

Aber dennoch: Viele Rhythmen (“Beats”, “Grooves”) und koordinatorische Übungen lassen sich einfach leichter anhand von Noten verstehen, üben und erlernen. Hier kann ich langjährig bewährtes Notenmaterial empfehlen. Einige Buchtipps gibts unter “Medien”!


4) Lernen für Anfänger - mit oder ohne Lehrer/in?

Wie schon oben erwähnt, habe ich, als heutiger Schlagzeuger und Schlagzeuglehrer, während der ersten Jahre autodidaktisch, das heißt ohne Lehrer oder Lehrerin mein Instrument erlernt. Es gibt ja viele Möglichkeiten, sich schlau zu machen: Konzerte, Bücher, Videos und Musik.

Und es gibt den legalen “Diebstahl”: Genau - klau dir die Ideen von anderen Schlagzeugern! “Stiehl” sie ohne Hemmungen! Und dann gehe damit an dein Schlagzeug und forme sie so um, dass sie zu dir und deiner Musik passen.

Aber im Nachhinein betrachtet empfehle ich - gerade für die ersten Versuche - sich einen Lehrer oder eine Schlagzeugschule zu suchen. Wie bei jedem anderen Instrument ist es wichtig, von Anfang an eine gute Spieltechnik ein zu üben. Auch sollte man nicht völlig krumm am Set herum hängen, das gibt auf die Dauer Rückenschmerzen.

Noten lesen, gemeinsam Musik hören, gemeinsam improvisieren, zu Playalongs spielen, experimentieren und Spaß haben... all dies sind Dinge, die du ruhig mit einem Lehrer oder einer Lehrerin ausprobieren kannst.

Auch wenn es um den Kauf eines geeigneten (Anfänger-) Drumsets geht, ist die Beratung durch eine kompetente Person von großem Vorteil!
Beispiel für ein von mir im Dezember 2015 empfohlenes Drumset für Einsteiger: DW PDP Stage Set Thomann BK. Anmerkung: Dieses Schlagzeug ist ein echtes Einsteiger-Drumset zum sehr kleinen Preis.

 

PDP Schlagzeug Thomann

 

Die Firma PDP ist eine Tochter der bekannten Edelschmiede DW, so dass man von halbwegs vernünftig konstruierter Hardware ausgehen kann. Die Becken jedoch werden sicherlich nach nicht allzu langer Zeit ergänzt/ausgetauscht werden müssen.

Mein Fazit: Manche können auch ohne - für die meisten geht es mit Unterricht besser.

 

banner_ews_small_full02

 


.....Weiteres folgt..... Schau mal wieder herein!